Sächsisches Institut für Oberflächenmechanik

Web-App Test Optimizer

Einleitung
->
Probenstruktur
->
Untersuchungsziel
->
Experimente
->
Berechnung
->
Bezahlung
->
Ergebnisse

Die Ergebnisse Ihrer Nanoindentationen oder Kratztests korrelieren nicht mit Ihren Ergebnissen aus der Praxis?

Bestehen Ihre Beschichtungen die Standard- oder Industrietests (z.B. DIN EN ISO 6508-1, DIN EN 1071-3, ASTM C1624, DIN EN ISO 14577, ISO 26443, DIN EN ISO 6507, DIN EN ISO 4516, ASTM E2546, ISO 20502) bei der Qualitätssicherung erfolgreich, fallen aber im Praxistest oder gar im Einsatz durch?

Brechen Ihnen öfters die Indenterspitzen ab oder verschleißen sehr schnell (z.B. auf harten DLC-Schichten)?

Neu! Sind die Ergebnisse Ihrer Tribologie-Experimente nicht miteinander vergleichbar?

Zwei wenig geeignete Prüfverfahren: Rockwell-Härteprüfung HRC und Kratztest gem. DIN EN 1071
Warum ist es so wichtig, Kontaktexperimente auf beschichteten und behandelten Oberflächen korrekt zu dimensionieren?
Zwei Beispiele ungeeigneter Prüfverfahren zeigen es deutlich: Die Rockwell-Härteprüfung HRC und der Kratztest gem. DIN EN 1071 führen dazu, dass solche Experimente praktisch nur das Substrat messen.

Vielleicht sollten Sie Ihre Versuchsplanung überdenken!

Dieser Online-Dienst hilft Ihnen dabei, Ihre instrumentierte Eindringprüfung, Ritztest, Kalottenschleiftest oder Tribologie-Experimente sowohl für beschichtete als auch unbeschichtete Oberflächen genau zu planen, damit Sie aussagekräfitge und reproduzierbare Informationen erhalten.

Es scheint, als sei JavaScript bei Ihnen nicht aktiviert oder wird geblockt. Sie müssen JavaScript aktivieren, um diesen Dienst nutzen zu können!

Nutzungsbedingungen

  1. Die Nutzung dieses Online-Dienstes geschieht auf eigene Gefahr und ohne Gewährleistung für die Korrektheit der Ergebnisse, da diese maßgeblich von der Korrektheit Ihrer Eingaben abhängt.
  2. Nach der Bezahlung haben Sie 3 Stunden Zeit, die Ergebnisse einzusehen und herunter zu laden. Danach werden die Ergebnisse zum Schutz Ihrer Daten auf unserem Server gelöscht und stehen nicht mehr für den Abruf bereit.
  3. Sollte eine dieser Vereinbarungen unwirksam oder nicht durchsetzbar sein, tritt stattdessen ohne weiteres Zutun der Vertragsparteien eine Regelung in Kraft, die der ursprünglichen am nächsten kommt und gesetzeskonform sowie durchsetzbar ist. Alle anderen Vereinbarungen bleiben davon unberührt.
  4. Es gilt, soweit möglich, deutsches Recht. Gerichtsstand ist Bergen auf Rügen in Deutschland.

Wichtig: Bitte loggen Sie sich zuerst ein (oben rechts) oder registrieren Sie sich, um unseren Webservice nutzen zu können.

Warenkorb Warenkorb: leer
© 2006-2017 Sächsisches Institut für Oberflächenmechanik. Impressum. Google+ Twitter